Wie sich dein Pferd großartig fühlt, jeden Tag!

Heu ist das wichtigste Grundnahrungsmittel für das Pferd. Durch Artenarmut und lange Lagerung mangelt es dem Heu oft an wichtigen Vitalstoffen. Die ideale Ergänzung zu Heu und Mineralfuttern zu finden ist die bekannte Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen.

Eine intelligente Lösung für das Problem ist unser equi BEneFIT daily - es kann zu jedem Mineralfutter ergänzt werden. Dadurch bekommt dein Pferd unkompliziert und zuverlässig alles, was es täglich an Vitalstoffen benötigt. Die spezielle Zusammensetzung an essentiellen Aminosäuren (Lysin, Methionin und Threonin) und Vitaminen hilft deinem Pferd und unterstützt Sehnen, Bänder, Gelenke sowie Haut und Muskulatur. Damit dein Pferd lange leistungsfähig und vital bleibt.
equiBEneFIT daily unterstützt dein Pferd beim Aufbau:
  • von Sehnen, Bändern und Gelenken
  • der Muskulatur
  • und Erhalt des Immunsystems
  • und Neubildung von Haut und Fell
Lerne jetzt unsere Futterergänzung equi BEneFITdaily kennen und beginne noch heute mit dem #MeinPferdfühltsichgroßartig - Programm für dein Tier. Bestelle jetzt equi BEneFIT daily zum Vorzugspreis!

Alles, was Du über die Supplements von BEneFIT Nutrition wissen musst


Die Sicherheit zu haben „das Beste für mein Tier zu geben“ ist unser Ansporn! Als Reiter, Tierbesitzer und Sportler verkörpern wir eine gesunde Mischung aus Wissen, Engagement und Liebe. Unsere Leidenschaft für Pferde geht eine besondere Verbindung mit wissenschaftlichen Knowhow, Innovation und Erfahrung ein.

Stetige Weiterbildung im Bereich Pferdeernährung und ein tiefes Verständnis für die Physiologie des Pferdes machen uns zu einem vertrauensvollen Partner an eurer Seite. Mit Supplements von equiBEneFIT erreichst du unkompliziert und einfach, dass sich dein Pferd wirklich großartig fühlen kann.

Wir bei BEneFIT Nutrition überlassen optimale Fütterung nicht dem Zufall.

Unsere Produkte

Das sagen unsere Kunden

  • Stefan E.

    Stefan E.

    Vielseitigkeitsreiter

    "Seitdem ich equiBEneFIT daily füttere habe ich bei meinen Pferden keine Ermüdungserscheinungen nach dem Training und die Muskulatur bleibt geschmeidig."

  • team-1

    Silke T.

    Züchterin

    "Ich füttere equiBEneFIT daily direkt nach dem Training. Meine Stute hat seitdem keinen Muskelkater mehr und baut sehr gut auf."

  • team-1

    Nena N.

    Freizeitreiterin

    "Ich dachte immer, dass mein Wallach zu der Kategorie „Faultier“ gehört, doch seit equiBEneFIT daily sprüht er über vor Lebensfreude! Vielen Dank liebes Team von BEneFIT Nutrition!!!"

Wissenswertes

Wissenswertes zu Leinsamen

Wissenswertes zu Leinsamen

Gemeiner Lein (Linum usitatissimum)

Der Gemeiner Lein, Flachs oder Saat-Lein, kommt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum, Vorderasien und Nordamerika. Doch mittlerweile wird er in allen Gebieten mit gemäßigtem Klima kultiviert.

Schon weit vor Christi Geburt lieferte Lein den Menschen wertvolles Öl sowie Fasern und Werkstoffe für Kleider und Seile. Griechische Naturvorscher setzten Lein schon ca. 400 v. Chr. gegen Entzündungen ein. Auch Hildegard von Bingen nutzten die wertvollen Inhaltstoffe des Leins für Ihre Medizin.

Leinsamen haben wertvolle Schleimstoffe (3-19%) und Öle (30-45%) sowie verschiedene hochwertige Proteine (ca. 20%) und Vorstufen von Proteinen, die die Immunantwort bei Entzündungen drosseln können. Selen als Spurenelement ist in Lein relativ reich vorhanden. Bei der Fütterung von Leinsaat sollte darauf geachtet werden, dass in Lein so genannte cyanogene Glykoside enthalten sind. Diese spalten sich mit Hilfe des Enzyms Linase zur giftigen Blausäure. Doch wenn die Fütterungsempfehlung beachtet wird, spielt dieser Aspekt so gut wie keine Rolle.

Der Gemeine Lein kann sehr vielseitig in der Pferdemedizin eingesetzt werden. Er kann zum Beispiel bei Muskelschäden als wärmende Auflage oder zur Abszessreifung bei Hufgeschwüren seine Anwendung finden. Aber am bekanntesten ist Lein in der Pferdeernährung. Lein kann, wenn er trocken verfüttert wird, im Darm größere Mengen an Wasser binden. Zudem wird dem gequollenen Lein eine schützende Wirkung auf die Schleimheut von Magen und Darm zugeschrieben. Das Öl der Leinsamen besteht überwiegend aus ungesättigten Fettsäuren (80 – 90%) die zu 20 bis 30 % aus Öl- und Linolsäuren sowie 40 bis 60% aus Linolensäure zusammengesetzt. Diese Zusammensetzung hat einen positiven Effekt auf das Fell und die Haut und verhilft zu dünnen Pferden zu mehr Masse.

Am besten wird Lein geschrotet und dann gekocht und somit gequollen verfüttert. Auf Grund der hohen Gehalte an ungesättigten Fettsäuren sind Leinsamen Oxidationsempfindlich und sollten relativ zügig nach dem Schroten oder Quetschen verfüttert werden. Beim Oxidieren baut sich wertvolles Vitamin E ab und die Leinsaat wird ranzig. Gut zum Verfüttern eignen sich auch Leinsaatrückstände wie Leinkuchen oder Leinsaatextraktionsschrot. Sie enthalten viele wichtige essenzielle Aminosäuren. Allen voran Lysin (ca. 12g/kg). Pferden können zwischen 50 g und 100 g Leinsaat am Tag verfüttert werden.


Weiterlesen

Wie ihr am besten durch den Winter kommt

Wie ihr am besten durch den Winter kommt

Bald ist es geschafft und dieses nasskalte, dunkle Etwas, genannt #Winter, ist vorbei. Doch was tun, wenn dein Pferd im Winter anfällig für Krankheiten ist oder stark abbaut? Hier ein paar Wintertipps, um bis zum Frühlingsanfang durchzuhalten.

Weiterlesen

Lies dich schlau! Weitere informative Artikel findest du unter Wissenwertes.

Partner